Mehr Kultur

Kultur braucht einen wachen Geist. Zum Beispiel Ihren.

 

 

Theater Kaleidoskop präsentiert: Der Ausflug

Die Abenteuer einer Reisegruppe unterwegs in die Schweiz und nach Österreich

Diesmal begeben sich die SeniorInnen auf eine Winter-Reise mit kleinen Pannen, es geht in die Schweiz und nach Österreich. Die unternehmungslustigen Oldies haben durchaus unterschiedliche Vorstellungen und Ansprüche, von echten Bedürfnissen bei langen Fahrten ganz zu schweigen. Die Truppe muss sich erst zusammenraufen und ihre Wünsche unter einen Hut bringen. Doch Hindernisse und Überraschungen schweißen auch zusammen, und so finden sich am Ende alle zu einem gemeinsamen besinnlichen Moment.

Die Seniorentheatergruppe besteht seit gut 12 Jahren und wird von Gabi Sabo ehrenamtlich geleitet, flankiert von Carlton Bunce. Geprobt wird durchschnittlich einmal pro Woche, neue Mitspieler:innen sind jederzeit willkommen, ebenso weitere Förderer und Sponsoren. Bisher wurde die Gruppe unterstützt durch das Förderwerk des Seniorenhauses Grafing, den Grafinger Verein Mehr Kultur! e.V., den SZ Adventskalender sowie das Bundesprogramm Take Heart im Rahmen des Neustart Kultur.

Es spielen Birgid Baumann, Eva Halm, Nana Helfrich, Bernhard Hoiss, Ingrid Jendryssek, Renate Müller, Jutta Träger und Monika Springer-Lampe, Text und Regie von Gabi Sabo.

19.12.23, 18 Uhr, Stadtbücherei Grafing. Theater Kaleidoskop: „DER AUSFLUG“. Eintritt (Tageskasse) beträgt 8 €, ermäßigt 5 €.

 

 

Seit 2023: Unser SKIFFLE in der Gartenstr. 4 wird zum vereinsinternen Kino!

Wir haben eine schicke Leinwand, einen großen Beamer (danke an das Ehepaar Pauling!), ein paar Stühle und viel Lust, gemeinsam gute Filme zu gucken. Jeden Monat einen...

Wir hatten bisher gezeigt "Under Milk Wood" von Kevin Allen, "The Banshees of Inisherin" und "In Bruges" von Martin McDonagh, den "Blade Runner" von Ridley Scott und "Blade Runner 2049" von Denis Villeneuve, Chaplins "The Kid" sowie "Blindness" von  Fernando Meirelles.

Aktuell zeigen wir am 08.12. 23 um 19 Uhr "The Adventures of Pricilla, Queen of the Desert" von Stephan Elliott. Eintritt frei für Vereinsmitglieder. Nur mit Anmeldung unter Kontakt!

PS: Fürs Kino-Feeling suchen wir noch eine schöne alte Popcorn-Maschine...

 

 

Wir freuen uns, dass unser Mitglied, das Kuck und Lausch Theater, 2023 ihr aktuelles Hörspiel für Kinder mit unserer Hilfe produziert.

Mit einem begehbaren Bühnenhäuschen bietet "Das sprechende Tukul" (Regie und Text: Johann Gubo) ein ganz besonderes Theatererlebnis. Türe und Fenstersimse werden zu kleinen Miniaturbühnen, auf denen es einiges zu entdecken gibt. Gleichzeitig lädt der geschützte Raum des Tukuls zum Lauschen und Zuhören ein Kinder schauen zu einer Person, die als Vogel vor einer Hütte hockt(Bühnenbild: Cinzia Fossati, Johann Gubo).

Es spielen Kathleen V. Daniel und Nartan Niemeyer.

Mehr unter https://lauscherverlag.de/portfolio/tukul/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://jimdo-storage.freetls.fastly.net/image/349212811/e11f5d38-b7a3-46a3-8db1-3cc5511b529e.png?quality=80,90&auto=webp&disable=upscale&width=1454&height=1920&trim=0,0,0,0Unter unserem Schirm hat unser Vereinsmitglied, das Ensemble Kunst für kids - Theater für Kinder in der Oberpfalz, geleitet von Susanne Senke für die Spielzeit 2023 das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm „Vom Hasen und vom Igel" in einem neuen Format erarbeitet, als Freilicht-Kindertheater für Kinder ab 5 Jahren (Dauer 50 min).

Es spielen Georg Sosani (Tanz, Pantomime) und Kirstin Rokita (Schauspiel). Im tschechisch-deutschen Grenzgebiet wird mit tschechischer Moderation gearbeitet. Die Premiere war ein rauschener Erfolg, es wurde bis September 2023 gespielt!

 

Weitere Infos unter www.kunst-fuer-kids.de

 

 

 

 

 

Bei den folgenden drei Teilen unserer Recherchekonzerte zu ORGANON erschufen wir eine fiktive musikalische Geschichte des Rock’n’Roll, die 70.000 Jahre umfasst und beginnt, als der Homo sapiens und dessen Musik die Welt eroberte. Unsere Geschichte spielt mit Zeitreisen, allen Instrumenten der Welt, echten und erfundenen, mit allen Formen von Musik, die wir in Träumen erinnern. Unity Too plays Sound of Mind, Parts I-IV

 

The Band in 2022:

John Kenny              Posaune, Carnyx, Alphorn                Etienne Rolin           Glissotar, Bansuri, E-Gitarre                                Robyn Blair              Waldhorn, Muschelhorn, Alphorn
Michael Weymeyer  Keyboards                                        Peter Jacquemyn     Bass, Dungchen, Vocals                                      Udo Schindler          Bass-Klarinette, Tubax
Michael „Bidi“ Setz   Drums, Percussion                           Carlton Bunce          Texte, Visuals

 

So 11.9.22 20 Uhr        PART II: Music for the Queen of Bavaria
Mit Robyn Blair, Peter Jacquemyn, John Kenny, Etienne Rolin, Michael „Bidi“ Setz, Michael Wehmeyer
Gut Sonnenhausen, Reithalle, Sonnenhausen 2, 85625 Glonn, VVK: info@sonnenhausen.de

Fr 16.9.22  20 Uhr        PART III: The Performance
Mit Robyn Blair, Carlton Bunce, Peter Jacquemyn, John Kenny, Etienne Rolin, Udo Schindler, Michael „Bidi“ Setz, Michael Wehmeyer
MUCCA31, Schwere-Reiter-Str. 2, 80797 München, VVK: www.dasvinzenz.de

So 18.9.22 19.30 Uhr   PART IV: Locking Horns
Mit Robyn Blair, Peter Jacquemyn, John Kenny, Etienne Rolin, Udo Schindler, Michael „Bidi“ Setz, Michael Wehmeyer
Gasteig Saal X, Hans-Preißinger-Straße 8, 81379 München, VVK: www.muenchenticket.de

 

 

 

Musikalisch wandelt ORGANON auf den prähistorischen Spuren des Rock'n'Roll,

mixt Mikrotonalität hinein, Blues, Free Jazz,...

Thematisch spielen Rassismus und RockGongs die Hauptrolle.

Und eine riesige Replik eines Lithophons. Dafür suchen wir noch Sponsoren!

Dazu einen Trailer hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns, drei spannende Musiker:innen als Stipendiat:innen des Artist-in-Residence-

Programmes nach München zu holen. Sie arbeiteten mit am Projekt ORGANON.

Diese Recherche heißt SOUND OF MIND.  Als PART I  haben Robyn Blair, Peter Jacquemyn und Michael Wehmeyer ein lauschiges Park-Konzert gegeben, im Rahmen der Pasinger Sommerfrische:

TRIS DI MUSICA am 12. Juli im Ebenböckhaus in Pasing:

 

 

 

              

      Foto: Annette Hempfing

 

 

 

Am 7. 12. 2021, 20 Uhr feierten wir gemeinsam
im Prinzregententheater München,
Prinzregentenpl. 12, 81675 München
 
JIDDISCHE WEIHNACHT
Vom Brückenbauen und Weitermachen 
Konzert + Lesung
Tickets unter www.muenchenticket.de
 
 
 
 
Trailer Jiddische Weihnacht

 

 

 

 

Gibt es bei den Juden einen Weihnachtsbaum? Feiern die überhaupt die “Heilige Nacht”? Und werden bei denen auch Kerzen angezündet? Wer meint, es gäbe zwischen dem jüdischen Chanukka-Fest und Weihnachten keinerlei Zusammenhänge, der kann sich bei dem Programm 'Jiddische Weihnacht' von und mit Nirit Sommerfeld vom Gegenteil überzeugen. Eingerahmt in die teils fiktiven Erinnerungen ihres Großvaters Julius erzählt, spielt und singt Nirit mit ihrem ORCHESTER SHLOMO GEISTREICH und dem Erzähler Helmut Becker von der Verflechtung des jüdischen Chanukka-Festes mit Weihnachten.

Die Erinnerungen des Julius Sommerfeld bilden den Auftakt zu einer musikalisch-literarischen Reise, die in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg beginnt und bis ins heutige Israel führt. Im Deutschland des frühen 20. Jahrhunderts war es für Juden selbstverständlich, das deutsche `Volksfest‘ Weihnachten neben dem jüdischen Chanukka-Fest als Weihnukka mitzufeiern. Auch in Amerika wurden in jüdischen Häusern Weihnachtsbäume aufgestellt, mit Davidsternen dekoriert und von Christmakkah gesprochen. Literarisch und musikalisch ist die Sängerin und Schauspielerin fündig geworden und schlägt so manche Brücke zwischen Religionen, Traditionen und Musikstilen. Die unorthodox zusammengestellte Palette von Geschichten und Liedern umfasst besinnliche und bewegende Texte von Ota Pavel über Anne Frank und Hanno Loewy bis Erich Mühsam sowie Lieder aus dem Shtetl und das eine oder andere traditionelle deutsche Weihnachtslied im Klezmersound. 

Der Sprecher und Schauspieler Helmut Becker liest Geschichten, die von der unvermeidlichen, weil menschlichen Vereinigung scheinbarer Widersprüche erzählen, von der Vermischung von Kulturen und Bräuchen, die je nach Zeitgeschehen bereichernd oder tödlich sein konnten. Sie alle sind autobiografisch – und manchmal phantasievoll ausgemalt. Musikalisch bewegt sich das ORCHESTER SHLOMO GEISTREICH zwischen modernen israelischen Chanukka- und traditionellen deutschen Weihnachtsliedern, zwischen bewegenden Balladen und mitreißenden, energiegeladenen Songs.

Mit dem Programm 'Jiddische Weihnacht touren NIRIT & ORCHESTER SHLOMO GEISTREICH seit 2009 in der Adventszeit durch den deutschsprachigen Raum. Sie schlagen damit Brücken zwischen dem jüdischen Fest Chanukka und dem christlichen Weihnachtsfest, zwischen Religionen und Kulturen, Vergangenheit und Gegenwart, zwischen tiefster historischer Finsternis und hoffnungsvoller, leuchtender Zukunft. Dieser Abend schließt so manche Geschichtslücke, ist erhellend und verspricht, die Herzen zu berühren. Eine vorweihnachtliche Atmosphäre der ganz besonderen Art!